EH_Larynx_Tubus_A.Mueller_DRK.header.jpg Foto: A. Müller / DRK
Notfalltraining für ArztpraxenNotfalltraining für Arztpraxen

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Weitere Kurse
  3. Notfalltraining für Arztpraxen

Notfalltraining für Arztpraxen

Wiederaufnahme der Kursangebote ab 1. Juni

Ab dem 1. Juni 2020 wird das Kursangebot der Erste-Hilfe-Ausbildung wieder aufgenommen. Die einzelnen Kurse erfolgen dabei unter gesonderten Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Zudem ist es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichtend während der Kursdauer einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Termine können ab sofort gebucht werden.

Bitte beachten Sie: Der Mund-Nasen-Schutz muss bereits bei Betreten der Schulungsgebäude getragen werden. Bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz daher bitte bereits zu Kursbeginn mit.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis

Notfallsituationen sind selten, können aber jederzeit auftreten. Die Abläufe in einer solchen Situation sind keine Routine, deshalb ist regelmäßiges Training notwendig, um Handlungssicherheit bei den Mitarbeiter/innen herzustellen.

Das Notfalltraining des DRK Kreisverband Marburg-Gießen e.V. bereitet Ihr Personal auf solche unvorhersehbaren Ereignisse vor, damit das komplette Team der Arztpraxis schnell und effektiv handeln kann. Ziel ist es, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zum Wohle des Patienten optimal zu überbrücken.

Foto: Olga von Plate/ DRK
Regelmäßiges Training ist notwendig, um auf einen plötzlich eintretenden Notfall vorbereitet zu sein.

Um auf ihre zeitlichen, inhaltlichen, personellen sowie räumlichen Gegebenheiten eingehen und das Training möglichst realitätsnah gestalten zu können, finden diese Notfalltrainings in den Räumlichkeiten Ihrer Praxis statt.

Gerne überprüfen wir bei dieser Gelegenheit Ihre bereits vorhandene Notfallausrüstung oder geben Ausstattungsempfehlungen. Sollten Sie Interesse am Erwerb eines AED-Gerätes für die Praxisräume haben, können wir Sie auch in diesem Punkt beraten.


Inhalte des Notfalltrainings:

  • Erkennen von Notfällen
  • Sicherung der Vitalfunktionen
  • Erweiterte Diagnostik
  • Notfallmanagement nach ABCDE Schema
  • Versorgung bewusstloser Patienten mit und ohne Kreislauf
    • Reanimationstraining nach den aktuellen Guidelines des European Resuscitation Council (ERC)
  • Atemwegsmanagement mit Larynxtubus
  • Einsatz eines AED Gerätes
  • Notfallalgorithmen
    • Bedrohliche Bradykardie
    • Reanimation
    • Anaphylaxie
    • Krampfanfall
    • Hypoglykamie
Lehrgangsdauer:ca. 4-5 Stunden oder nach individueller Vereinbarung
Kosten:450,00€